AVINUS Netzwerk

Die Seite des AVINUS Netzwerks

Breytenbach, Breyten

breytenbach__breyten.jpg

Breyten Breytenbach wurde im September 1939 in Bonnievale, Südafrika, geboren. Während seiner Zeit als Kunststudent der Kapstädter Universität wurde er zu einem bekannten Gegner der Rassendiskriminierung. Als Folge seiner Heirat mit Yolande Ngo Thi Hoang Lien, einer Französin vietnamesischer Abstammung, musste er das Land im Jahr 1960 verlassen. 1962 zog das Ehepaar nach Paris, wo Breytenbach die Widerstandsorganisation Okhela mitgründete. Dreizehn Jahre später versuchte er in seine Heimat zurückzukehren, wurde aber wegen Besitzes eines falschen Reisepasses verhaftet und auf Grund von Terrorismusvorwürfen zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Seine Memoiren The True Confessions of an Albino Terrorist (1985) entstanden während dieser Zeit. Nach seiner Freilassung im Jahr 1982 kam Breyten Breytenbach wieder nach Paris und erwarb dort die französische Staatsbürgerschaft. Die Universität Kapstadt empfing ihn 2000 als Gastdozent der Graduate School of Humanities, wo er drei Jahre lang lehrte. Seither arbeitet Breytenbach abwechelnd für das Gorée-Institut in Dakar sowie für verschiedene Universitäten in New York, Natal und Princeton. Er ist ein renommierter Schriftsteller und weltweit bekannt als „Südafrikas wichtigster Dichter der sechziger Jahre“. Sein Werk umfasst Gedichte, Romane und Essays, davon mehrere original auf Afrikaans erschienene. Breyten Breytenbach hat sich auch als Maler betätigt. Mit hauptsächlich surrealistisch geprägten Bildern hat er international durch Ausstellungen die Aufmerksamkeit der Kritik auf sich gelenkt.

Seine Vorträge Notes from the Middle World und Situating Terror sind in der Content-TV CD-Edition des AVINUS Verlags erschienen.

Weitere Publikationen von Breyten Breytenbach

Copyright © 2017 by: AVINUS Netzwerk • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.